Herzliche Einladung

Jan
27

27.01.2018 09:30 - 14:00

Feb
2

02.02.2018 18:00 - 22:00

Feb
10

10.02.2018

Feb
17

17.02.2018 09:30 - 14:00

„Die Zukunft der Demokratie – eine aktuelle Herausforderung für Christen"

Zu diesem Thema versammelten sich am Sonnabend, dem 26.11.2011, 9.30 Uhr, im Bethlehemstift Hohenstein-Ernstthal knapp 80 Verantwortliche aus der Kommunalpolitik, ehemalige und aktive Bürgermeister sowie interessierte Männer und Frauen aus den verschiedensten Orten. Eingeladen hatte der Arbeitskreis Kommunalpolitik im Landesverband Landeskirchlicher Gemeinschaften Sachsen e. V. unter der Leitung von Prediger Helmut Trommer.

Kommunalpolitiker
 
Superintendent Rainer Findeisen, Marienberg, Mitglied der Kirchenleitung der Ev..-Luth. Landeskirche Sachsen, stellte seinen geistlichen Impuls unter den Leitgedanken „Freiheit in der Demokratie" und betonte als notwendige Bedingung der Freiheit die Verantwortung des Einzelnen für unsere Gesellschaft.

Anschließend sprach Dr. Günther Beckstein, ehemaliger Ministerpräsident und langjähriger Innenminister des Freistaates Bayern sowie Vizepräses der EKD. Auch er betonte den Zusammenhang zwischen Freiheit und Verantwortung. Dabei würdigte er immer wieder die Arbeit der Kommunalpolitiker, da sie nicht nur die Verantwortung für die Bürger in den Kommunen tragen, sondern auch die Gesetze aus Brüssel, Berlin und der jeweiligen Landesparlamente umsetzen müssen. Unsere Demokratie lebe vom verantwortlichen politischen Handeln, die auch die Glaubwürdigkeit des einzelnen Politikers einschließe. Die Einheit zwischen Reden und Handeln dürfe nicht zerstört werden. Sie sei die wichtigste Basis für das Vertrauen in politisches Handeln. Deshalb sind gerade auch Christen in politische Verantwortung gerufen, deren Gewissen an die Maßstäbe des Evangeliums gebunden ist.

Der Ausbruch von Gewalt – von rechts oder links oder auch Fußballfans – zeige Defizite in der Erziehung in Elternhaus und Schule. So wachsen Jugendliche heran, denen Menschenwürde, Achtung des Nächsten und des Privateigentums zu Fremdwörter geworden sind. Gerade hier sei wieder eine Familienpolitik gefragt, die die Familie, also das Verhältnis von Vater, Mutter und Kindern, zum wesentlichen Inhalt habe. Das Streben nach immer mehr Reichtum lasse uns vergessen, dass unser Land nur dann eine gute Zukunft hat, wenn wir wieder bereit sind, Kinder als ein Geschenk und nicht als Last zu betrachten, sie mehr unterstützen und nicht nur kritisieren.

Zum Abschluß des Tages nahm Ulrich Wießner aus Niederwiesa auf kabarettistische Art zu „wichtigen Themen" unserer Tage Stellung. Wenn uns auch viele Anmerkungen sehr nachdenklich machten, waren sie immer auch mit einem befreienden Lachen verbunden.

40 Tage Gebet

40 Tage Gebet - Knie dich rein!

Freizeit- und Reiseangebote

Freizeit- und Reiseangebote

Sächs. Gemeinschaftsblatt

saechsisches gemeinschaftsblatt

Sächs. Jugendverband EC

Sächsischer Jugendverband EC