„Keinem von uns ist Gott fern.“ Apostelgeschichte 17,27

Was uns bewegt.

„Gemeinschaftsarbeit“ steht in Sachsen in einer über 100jährigen Tradition. Sie entstand als eine Erneuerungsbewegung innerhalb der evangelischen Kirchen. Bis heute wird sie von Menschen getragen, für die der Glaube an Gott Halt und Mitte ihres Lebens geworden ist; und die davon überzeugt sind, dass kein Mensch über diese Erde geht, den Gott nicht liebt. Gern laden wir Menschen ein, sich für Gottes Nähe zu öffnen – also zu dem „Experiment des Glaubens“ (C. F. von Weizsäcker). Beweisen kann man da nichts, auch nichts verlieren – doch viel gewinnen.

„Einer trage des anderen Last.“ Galater 6,2

Offenheit leben.

In unseren Landeskirchlichen Gemeinschaften treffen sich die unterschiedlichsten Menschen aus allen Generationen. Gern tragen wir ihren verschiedenen Bedürfnissen Rechnung: Kinder hören biblische Geschichten; Jugendliche tauschen sich über das aus, was im Leben wirklich trägt; Erwachsene suchen Antwort auf die Fragen des Alltages und Ältere geben Anteil an ihrer Erfahrung. In Offenheit begegnen wir einander in vielfältigen Formen: Bibelstunden, Gebetskreise, Gemeinschaftsstunden, Hauskreise, Seminare und gemeinsame Freizeiten.

„Gott schuf den Menschen zu seinem Bild.“ 1. Mose 1,27

Begabungen leben.

Wir glauben, dass jeder Mensch von Gott seine eigenen Begabungen empfangen hat, die er in Familie, Beruf und Gemeinde anwenden kann. Wir möchten Menschen helfen, ihre Gaben zu entdecken und zu entfalten. Dies geschieht durch die Einladung zu aktiver Mitarbeit und durch ein vielfältiges Bildungsangebot.
Überhaupt ist ehrenamtliches Engagement ein Hauptkennzeichen unseres Gemeinschaftsverbandes. Mehr als 3000 ehrenamtliche Mitarbeiter tragen und prägen unsere Arbeit. Unterstützt werden sie darin von 85 hauptamtlichen Mitarbeitern.

„Keinem von uns ist Gott fern.“ Apostelgeschichte 17,27

Glauben leben.

Wir vertrauen darauf, dass Gott für alle Menschen das Gute will. Er hat uns in seinem Sohn Jesus Christus versöhnt und schenkt uns Hoffnung und Zukunft. In seinem Geist engagieren wir uns in unserem persönlichen Umfeld, in unseren Gemeinden und in unserer Gesellschaft. Wir beten miteinander und füreinander, für Menschen in besonderer Verantwortung, für Menschen in Not. Wir orientieren uns gemeinsam an der Bibel. Sie ist für uns das große Buch vom Menschen – doch vor allem ist sie das „Buch der Bücher", durch das Gott selbst zu uns redet.

„Einer trage des anderen Last.“ Galater 6,2

Gemeinsam leben.

Wer an Gott glaubt, ist nicht allein, sondern gehört zu einer weltweiten Gemeinschaft. Gern wollen wir dieser Gemeinschaft vor Ort eine verbindliche Gestalt geben. Wir schätzen den persönlichen Austausch und wollen füreinander und für andere da sein – ganz gleich, ob das Leben gelingt oder scheitert. Unsere Chöre und Instrumentalgruppen verbinden alle Generationen und sind ein kreatives Angebot auch für Interessierte.
Finanziell trägt sich unsere Arbeit vorrangig durch Spenden unserer Mitglieder, aber auch durch kirchliche und öffentliche Mittel.

„Gott schuf den Menschen zu seinem Bild.“ 1. Mose 1,27

Beziehungsreich leben.

Der Sächsische Gemeinschaftsverband ist ein gemeinnütziges „freies Werk" innerhalb der evangelischen Kirche. Als solches gestalten wir unsere Arbeit selbstständig, stehen aber in engem Kontakt zu den örtlichen Kirchgemein-den, deren Leben wir durch eigene Angebote bereichern wollen. Ebenso suchen wir die Zusammenarbeit mit Christen anderer Konfessionen. Ge-meinschaftsarbeit geschieht aber auch mitten in der Gesellschaft. Auf kommunaler Ebene beteiligen wir uns zu den verschiedensten Anlässen und engagieren uns in unterschiedlichen sozialen Bereichen.