Was uns bewegt.

„Gemeinschaftsarbeit“ steht in Sachsen in einer über 100jährigen Tradition. Sie entstand als eine Erneuerungsbewegung innerhalb der evangelischen Kirchen. Bis heute wird sie von Menschen getragen, für die der Glaube an Gott Halt und Mitte ihres Lebens geworden ist; und die davon überzeugt sind, dass kein Mensch über diese Erde geht, den Gott nicht liebt. Gern laden wir Menschen ein, sich für Gottes Nähe zu öffnen – also zu dem „Experiment des Glaubens“ (C. F. von Weizsäcker). Beweisen kann man da nichts, auch nichts verlieren – doch viel gewinnen.